ohne Worte

Das Video „ohne Worte“ entstand im Januar 2014 im Rahmen eines Arbeitsstipendiums des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung, Kultur des Landes Brandenburg 2013 (Kunstförderpreis 2013). Inhaltlich setzt es sich mit der Geschichte des ehemaligen Strafvollzugs Cottbus (Zuchthaus Cottbus) auseinander.

Tanz und Choreografie: Golde Grunske

Videoproduktion: Veikko Göhlich


Performance zur Geschichte des ehemaligen Zuchthauses Cottbus (2014)