tanzkompanie golde g.

Die Tanzkompanie Golde G. für Zeitgenössischen Tanz hat ihren Sitz in Cottbus. Gegründet im Oktober 2008 von Golde Grunske, arbeitet sie in unterschiedlicher Besetzung. Seit 2009 hat die Tanzkompanie eigene Probenräume in Cottbus, zur Zeit in der Tanzwerkstatt Cottbus.
Einen Überblick über bisherige Produktionen der „Tanzkompanie Golde G.“ finden Sie hier.


Aktuelles: Die tanzkompanie golde g. unterstützte die Veranstaltung „Tanz im Park“ am 15.11.18 des Vereins „ars momento e.V.“ auf der Wiese vor dem dkw  Cottbus! Jeder konnte sich eine Stunde unter professioneller Anleitung bewegen! Eine Stunde dem Alltagsstreß entkommen und den öffentlichen, städtischen Raum für eine friediche gemeinsame Aktion nutzen! Die Veranstaltung war kostenlos!

______________________________________________________________________

Im Dezember ist die Tänzerin Anna Fingerhuth (Berlin) in der Tanzwerkstatt Cottbus zu Gast. Sie arbeitet eine Woche im Rahmen des „artist in residence“ Programms des Vereins ars momento e.V. an einem Solo. Ort und Zeit der Präsentation werden demnächst bekannt gegeben!

Anna Fingerhuth, Foto: Andreas Etter

_________________________________________________________________________

Am 29.7.18 fanden die „Choreografischen Bilder im Rosengarten Forst“  statt mit tanzkompanie golde g.

(Probenfoto mit Christoph Viol)

______________________________________________________________

Am 3.8.18, „tanzkompanie golde g.“ beim   „Festival für Freunde“ in Dahnsdorf!

Denise Noack und Christoph Viol zeigten ihr Stück „Essenz“:                                          Essenz_ ein Beitrag zum Ursprünglichen

alle Fotos: Uwe Balewski:

Zwei Tänzer, ein Raum… Mensch und Kosmos auf geistiger Ebene verbunden- wo das Oben dem Unten gleicht. 
Durch Raum und Zeit, wo Polarität und Dualität herrschen, strukturiert.
Ist Essenz die Existenz? Die Existenz der reinen Vollkommenheit?

____________________________________________________________________

Vom 29.6.-3.7.2018 fand ein Performance und Workshopwochenende in der Tanzwerkstatt statt. Auftakt bildete der Abend  am 29.6.18 „Zwischen uns – Mezi námi.“ Ein gemeinsamer Abend mit ProArt Company aus Brünn und tanzkompanie golde g. Der Abend wurde gefördert von Deutsch-Tschechischer Zukunftsfond.

„Blatný“ von und mit Martin Dvorák und „TSEN/NEST“ von und mit Verena Wilhelm und Denise Noack

Martin Dvorák, Foto: Günther Macho

„TSEN/NEST“ von und mit V. Wilhelm und D. Noack, Foto: M. Kross

1.7.18, Ein Abend mit Choreografien von M. Morasso und G.Grunske: Orpheus DenK(t)mal” (Choreografie: M. Morasso, Video: Héctor Solari, Tanz: M. Morasso, V. Wilhelm, Walburga Walde (Stimme/Gesang), Mathis Mayr (Cello) Das Gastspiel wurde unterstützt durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen

Und “Bewegte Stimme” eine Choreografie von und mit G. Grunske, I. Avakoumidis, M. Krügel  und dem Chor “Voca Cordis” unter der Leitung von Matthias Blume ________________________________________________________________________

Die Produktion „zwischen uns?“, mit Anna Fingerhuth und Ioannis Avakoumidis von Golde Grunske hatte am 14.5.17 Premiere. Musik: Peter Wingrich                                              Am 14.6.18 waren wir zu Gast beim ProArt Festival! in Liberec!

________________________________________________________________________

Im Januar 2018 arbeitete die Kompanie an einer Choreografie zum Thema „das KZ-Aussenlager Lieberose“ in Zusammenarbeit mit dem Fotografen Alexander Janetzko und dem Musiker Sören Jagdhuhn im Auftrag des Vereins „Aufarbeitung Cottbus e.V.“. Das fertige Stück, in Zusammenarbeit mit Jugendlichen, wird im Februar 2019 zu sehen sein.

Probenfotos (am Bahnhof Jamlitz)

________________________________________________________________________

Am 19.+20.10.17 fand wieder  „Tanz hinter den Fassaden“ statt.    Trailer von  veikkoart:   https://www.youtube.com/watch?v=fX8JN6Dlmco

________________________________________________________________________

Am 7.10.16 fand ein weiterer TANZWERKSTATT-Abend  in der Tanzwerkstatt Cottbus statt.
Zu sehen war u.a. „mit dir“ (Uraufführung) (Trailer), ein Duett mit Ioannis A. und Golde G.

„mit dir“ (Foto und Trailer von J. Park),


Die Tanzproduktion „ankommen…“ zum Thema Heimat hatte am 18.6.15 Premiere.

Heimat, ein Sehnsuchtsort, verbunden mit einem spezifischen Ort und Boden. Die Suche nach Heimat und Heimatverlust und unser persönlicher Umgang damit, insbesondere im  Bezug auf die Region Lausitz, sind Themen des Stücks.

Die Produktion wurde unterstützt mit Mitteln des Brandenburger MWFK.


Trailer „ankommen …“

Probenfotos „ankommen …“ (Fotos von Marlies Kross)